Level 0: worum geht es hier überhaupt?
Geschrieben von -Iwan- am 03. Oktober 2018 um 16:41:44

Wissen ist Macht oder nicht?

Auf einer Homepage habe ich dazu interessantes gefunden:

Vor über 400 Jahren hat der berühmte englische Philosoph Francis Bacon den Satz „Wissen ist Macht“ geprägt. Bacon forderte damit den Menschen auf, die Natur mit Wissen zu beherrschen. Denn „nur wer die Natur kennt, kann sie auch beherrschen.“ – so lautete die Devise.
Heute wird der Spruch „Wissen ist Macht“ gerne noch als Redewendung und Sprichwort verwendet. Doch die Zeiten haben sich geändert. 400 Jahre später, in einer Welt, in der jeder 10-jährige das Internet nach Wissen durchforsten kann, stellt sich die Frage, ob Wissen immer noch Macht bedeutet.
Das Fazit in Kurzform: nein, denn wichtig ist nicht das Wissen, das ein Mensch hat, sondern seine Fähigkeit seinen Verstand einzusetzen.

FAQ = Wissen

Um sinnvolle und richtige Entscheidungen treffen zu können, sollten wir aber auf vorhandenes Wissen zurückgreifen und jeder fängt mit irgendeinem Thema mal "klein" an. Dabei ist es egal, ob es um das Flicken eines Fahrradschlauches geht oder um Coins und allem, was dazugehört. Wichtig ist nur, dass man sich im Vorhinein informiert, was es alles gibt und zumindest ungefähr weiß, wie das alles überhaupt funktioniert. Aus diesem Grund haben wir in unserer FAQ etliche Fragen rund um das Thema Coins und Cryptocurrency beantwortet. Dies soll dir auch als eine Art Lexikon zum Nachschlagen dienen.

Risiken abwägen

Wir möchten jeden ausdrücklich darauf hinweisen, dass das gesamte Coin-Geschäft auch Risiken beinhaltet. Beim Aktienhandel oder einem Autokauf geht man schließlich auch nicht einfach los und kauft dann irgendwas, sondern man informiert sich über die Möglichkeiten und auch mögliche Risiken.

Investment genau kalkulieren

Ein guter Grundsatz hierbei ist, dass man nur so viel investieren sollte, wie man auch bereit ist zu verlieren. Es finden sich im Internet so einige Stories über Leute, welche ihren ganzen Besitz verkauft und in Coins investiert haben. Leider erfährt man selten etwas über den Wahrheitsgehalt oder was aus ihnen geworden ist.

Mit einem Plan vorgehen

Aus eigener Erfahrung und der anderer weiß ich, dass man sehr schnell alles verlieren kann, was man investiert hat. Da ich mich zum Glück an den o.g. Grundsatz gehalten habe, haben mich die Verluste nicht in den Ruin getrieben und ich konnte die Verluste verschmerzen und als Lehrgeld abhaken. Daher sollte man sein Vorgehen planen, Risiken kalkulieren und nicht blind losrennen.

Zu hohe Erwartungen

Wer glaubt, er könnte von heute auf morgen reich werden, der irrt sich leider, denn in 99,99% der Fälle ist das einfach nicht möglich.
Wenn man aber gezielt und mit einem Plan in der Tasche vorgeht, Zeit investiert und ggfs. auch den einen oder anderen Euro, dann kann man sich nach und nach etwas aufbauen. Wer würde zu einem passiven Einkommen schon nein sagen?

Wir wünschen dir hierbei viel Erfolg und hoffen, dass unsere Level und Ratschläge dir dabei helfen werden.


Stand: 08.12.2018